Alle Artikel mit dem Schlagwort: Monatsfavoriten

Juni Lieblinge

Mein Juni war durchzogen vom Nichts-tun und Stress. Ich musste für meine mündlichen Prüfungen lernen und hatte gleichzeitig Unmengen an Zeit – wobei ich natürlich ständig unterschwellig an meine Prüfungen dachte. Deshalb hat sich mein geliebter Freitag Rucksack mehr als praktisch erwiesen. Neben meinen Lernsachen, die ich so ständig dabei hätte haben können, passen alle Wichtigkeiten hinein. Ich bin einfach keine Handtaschen-Freundin. Ich habe gerne meine Hände frei und es passt einfach mehr hinein!   So habe ich stets eine Flasche Wasser (okay, eigentlich immer eine Flasche Kola) dabei. Dazu muss ich zugeben: Ich bin ein sehr pünktlicher Mensch. Fast immer zu pünktlich. Und so muss ich oft warten. Also habe ich mir angewöhnt, beim Warten immer ein Buch dabei zu haben, anstatt auf mein Handy zu schauen. Diesen Monat war unter anderem das Buch „Das geheime Netzwerk der Natur“ von Peter Wohlleben mein ständiger Begleiter. Passend zu einem meiner Prüfungsfächer erklärt der Förster, wieso künstliches Licht nachts minimiert werden sollte und wie Lachse in Bäumen wandern. Ich kann das Buch einfach nur weiter empfehlen. …

April Lieblinge

Im allgemeinen Sprachgebrauch steht der Monat April für Wetter, welches unberechenbar und wechselhaft ist. In diesem Monat haben meine Gefühle ebenso eine Achterbahn durchlebt, denn zwischen zahlreichen schönen Momenten, schlichen sich auch Augenblicke, welche ich lieber vermieden hätte. Meine Lieblinge des Aprils sind daher nicht immer aus positiven Gegebenheiten entstanden. Der Monat begann aber wunderbar. Ich bin das erste Mal in meinem Leben geflogen. Richtig mit einem Linienflugzeug, mit Sicherheitskontrollen und Boarding. Andere haben dies mit 19 bereits mehrfach durchlebt. Ich das erste Mal, umso besonderer war der Moment aber für mich. Doch nicht nur der Umstand erfreute mich, nein, auch die Tatsache, dass ich mir das Geld für alles selbst erarbeitet hatte. Mit der Zeit habe ich gelernt, solche Momente echt zu schätzen. So freue ich mich auch jedes Mal darüber, in der Straßenbahn, dem Zug oder sonst einem Verkehrsmittel mit Musik die Welt an mir vorbeiziehen zu lassen und dabei darüber nachzudenken, welch ein Glück ich doch habe, dieses privilegierte Leben führen zu dürfen. An dieser Stelle ist ein Favorit das Lied „Hunger“ …

Lieblinge im März

Der März bestand für mich aus Familiengeburtstagsfeiern, Kuchen essen, Berlin, Skype-Meetings bezüglich TIERINDIR, Fenchel-Anis-Kümmel Tee, Filme schneiden und die Semesterferien so gut und sinnvoll nutzen wie möglich. Hier habe ich euch zusammengetragen, was mich den Monat über begleitet hat. Mein erster und größter Favorit ist sicherlich mein Aroma Diffuser. Ich wollte mir ursprünglich den von Muji zulegen, der jedoch schlappe 89,90 Euro kostet. Dann habe ich diesen hier gefunden, spontan bestellt und bin super zufrieden. Es ist so entspannend, ihn abends anzustellen, mich mit einem guten Buch ins Bett zu legen und von leichtem Lavendelduft berieseln zu lassen. Größte Empfehlung! Dazu passend meine liebsten ätherischen Öle: Bei dem Diffuser ist es wichtig, dass die Öle 100% naturrein und keine Parfüm-Öle sind, da sonst die Sensoren im Gerät beschädigt werden. Zu meinen Favoriten zählen im Moment Pink Grapefruit, Rosmarin und Mandarinen-Öl. Ätherische Öle gibt es bei Rossmann, DM, im Biomarkt oder auch sehr günstig bei TK Maxx. Anfang des Monats war ich in Berlin, ursprünglich eigentlich, um dort Gaga zu sehen. Das Konzert hat nicht stattgefunden …

Lieblinge im Februar

Der zweite Monat in diesem Jahr war für mich geprägt von Hochs und Tief. Es war kalt und nass, aber auch sonnig und warm. Stressig und zugleich wunderschön. Langeweile und doch zu viele Termine. Deswegen steht ganz oben auf der Favoritenliste für den Februar: Zeit für mich. Mich selbst als festen Termin sehen. Mit mir selbst einen Kaffee trinken gehen, ins Kino allein und bei mir zu Hause als fest schlafen. Damit einhergehend sind Rituale. Wenn ich dann mal einen Abend für mich hatte, habe ich Kerzen angezündet und Tee gekocht. Ich habe gebadet, mich eingecremt und hatte eine schöne Zeit mit mir selbst. Manchmal ist genau diese Zeit, wenn es auch nur ein paar Stunden sind, ganz dringend notwendig und du wirst merken, dass es dir am nächsten Tag schon viel besser geht und du dich viel entspannter fühlen kannst. Ein weiterer großer Favorit in diesem Monat ist mein Kalender. Ich glaube, ohne ihn wäre mein Kopf übergelaufen mit Gedanken, Terminen und Anregungen. Verabredungen sind das eine. Aber auch eine spontane Fotoidee oder irgendeine …

Lieblinge im Januar

Der Januar steckte für mich voller Gegensätze. Ich war himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt. Voller Motivation und in einem Inspirationstief. Konnte die Zukunft nicht erwarten und wollte doch im Hier und Jetzt leben. Aber so aufwühlend dieser Monat auch war, so spannend ist auch das, was ich gerade erlebe. Was würde ich ohne all dieses Adrenalin des Sich-Nichts-Sicher-Seins machen? Hier sind ein paar Favoriten, die mich durch diesen durchwachsenen Monat begleitet haben.   Die Lush Lofi Playlist auf Spotify lief stets im Hintergrund (so wie auch jetzt) wenn ich gelernt habe, oder etwas Nebenbei-Berieselung brauchte. So schöne Töne, die die Stimmung und Lage einfach entspannen.   Ich habe mich außerdem dazu entschieden, mein Nebenfach zu wechseln. Es war das Beste, was ich machen konnte und die beste Entscheidung, die ich diesen Monat getroffen habe. Das weiß ich.   Meine Freundin Rebecca hat mir zu Weihnachten diese süßen Sticker von slingaillustration geschenkt. Damit hat sie direkt in’s Schwarze getroffen! Ich werde mir jede einzelne Message zu Herzen nehmen. Das Kleben kann beginnen!   Ein Buch, …