Alle Artikel mit dem Schlagwort: Ich sein

Manchmal wäre ich gerne ich

Ich mag mich, das einmal vorab gesagt. Das war nicht immer so. Ich hatte in der Schule schon immer das Problem, dass ich manchmal angeeckt bin. Ich hatte immer gute Freunde und war nie einsam, aber ich war auch nie cool. Und damals wollten alle cool sein. Und bis zum Schluss gab es Leute, die mich irgendwann dann doch nicht mehr dabeihaben wollten. Manchmal ist das noch heute so. Damals habe ich oft versucht mich zu verstellen, mal habe ich einen auf „Dummchen“ gemacht, weil ich dachte, dass kommt gut an. Dann wiederum habe ich mit meiner besten Freundin die Jungs aus der Klasse geärgert, wobei sie so viel draufgängerischer war als ich. Dann war ich zickig, weil ich dachte, Mädchen müssen das halt manchmal sein. Irgendwann wusste ich überhaupt nicht mehr wer ich bin und hatte Panik, dass ich überhaupt keine eigene Persönlichkeit entwickeln würde. Denn ich hatte im Pädagogikunterricht gelernt, dass die Identitätsentwicklung in der Pubertät passiert. Aber geht das überhaupt, wenn man ständig versucht jemand anderes zu sein, ohne überhaupt zu wissen …

Mutprobe des Lebens

Wir sind zu schwach, um Schwäche zu zeigen. Wir wollen jeden Schritt außerhalb der Norm vermeiden, mit dem Risiko zu leiden. Wieso nicht einfach mal aufstehen und losbrüllen? Den Raum mit Mut und Ehrlichkeit füllen. Mal versuchen man selbst zu sein – echt zu sein. Stark wie ein Löwe – und manchmal auch klein. Die Mutprobe des Lebens. Doch wenn’s jeder probiert, bringen wir die Erde gemeinsam zum Beben. Trau’ dich – verwirr mich. Du hast tausend Facetten – ich will alle seh’n – nicht nur die Netten.  Leg’ los – das Leben ist deine Bühne. Jetzt ist dein Moment – seh’ dich selbst als Monument. Was willst du hinterlassen?  Ehrliche Gefühle oder nur auswendig gelernte Phrasen? Seh’ dich im Spiegel an – und denk’ daran: Du bist hier, um was zu bewegen. Und vergiss’ nicht darüber zu reden. Denn du kannst ein Vorbild sein – für viele, die gern würden, sicher aber nicht trauen – die vieles haben, außer Vertrauen. Sie denken, sie wären allein’ damit,  doch wir alle wissen – der Mist stimmt …