Alle Artikel mit dem Schlagwort: glücklich

Warum ich meine Haare gespendet habe

Hilflosigkeit. Das Wort beschreibt, glaube ich, am besten, wie ich mich in den letzten Wochen gefühlt habe, mit allem was auf der Welt gerade passiert. Das Gefühl, nichts tun zu können und nichts zu bewirken. Natürlich trage ich auch meine Maske, halte Abstand, setze mich mit Rassismus auseinander, achte auf meine eigene Sprache und weise auch andere auf ihre hin. Aber irgendwie fühlte sich alles zu passiv an, ich wollte lieber aktiver werden. Leider gibt es in meiner Kleinstadt und auch in den Städten in meiner näheren Umgebung keine Demonstrationen und nur Posts auf Instagram zu teilen, erscheint mir nicht immer zielführend. Auch das Thema Nachhaltigkeit schied im Moment aus, da ich meinen Alltag schon sehr umgestellt habe und ich dort gerade nichts mehr verändern kann. Andere Dinge, wie zum Beispiel unverpackt einkaufen gehen, fallen dank Home Office in besagter Kleinstadt momentan auch aus. Zack die Idee: Ich spende meine Haare. Eine Idee, über die ich schon öfters nachgedacht habe, allerdings immer mit den Worten „irgendwann mal“. Aber jetzt hatte ich endlich mal wieder einen …

Glücklich schwelgend (mit Wehmut) #Reisegedanken

Ich weiß nicht, wie es dir geht. Vielleicht auch nicht ganz gut im Moment, so immer drinnen und wer weiß wie lang noch. Ich, für meinen Teil, fange langsam an zu verstehen, wie gut ich es eigentlich sonst so hab. Ich denk über ganz vieles nach, was jetzt nicht mehr geht. Gar nicht unbedingt auf eine traurige Art, eher glücklich schwelgend (mit Wehmut). Und sehr, sehr glücklich bin ich dann doch unterwegs. Geht jetzt nicht mehr, ich hoffe irgendwann dann wieder. Ich dachte, vielleicht erzähl’ ich dir ein bisschen von meinen glücklichen Momenten und du erinnerst dich an deine. Müssen auch nichts mit unterwegs zu tun haben! Barfuß durch den angewärmten Sand zu laufen! Der Text ist von Hannah. Im Moment lebt sie ein Leben zwischen Schule und Ungewiss und genießt das meistens sehr. Wer sie ist, will sie eigentlich gerade herausfinden, aber irgendwie ändert sich das eh ständig und immerzu. Reisen ist ihre kleine Liebe! Jeden zweiten Monat schreibt sie deshalb in ihrer Kolumne über ferne Orte, fremde Plätze, über ihre Gedanken und Gefühle …