Inspiration
Schreibe einen Kommentar

30 Tage Kreativ

Corona-Krise & Quarantäne. Viele von uns sitzen zuhause, die Geschäfte und Cafés sind geschlossen und mit Freund*innen treffen ist momentan auch keine so gute Idee. Eigentlich doch die perfekte Zeit, um zuhause ein bisschen kreativ zu werden, oder?

Schon zweimal haben wir eine 30-Tage-Challenge (Nummer 1, Nummer 2) gemacht, in der es darum geht, sich jeden Tag mit einem Thema, einer Frage oder einem Gedanken kreativ auseinanderzusetzen. Hier sind keine Grenzen gesetzt: Ihr könnt Fotos machen, Texte schreiben, Illustrationen und Collagen machen oder Gifs erstellen. 

Auch hier sei wieder erwähnt: Es geht nicht darum, jeden Tag etwas super Schönes zu machen, denn an manchen Tagen sind wir einfach nicht so kreativ wie an anderen. Vielmehr geht es darum, sich selbst Fragen zu stellen und kreative Ideen zu entwickeln. 

  1. Das Erste, was du machst, wenn die Krise vorbei ist
  2. Deine Sicht aus dem Fenster 
  3. Mach etwas Unerwartetes 
  4. Welches Buch willst du demnächst lesen?
  5. Dein liebster Ort auf der Welt
  6. Ein Mensch, den du vermisst
  7. Mein erster Tee/Kaffee am heutigen Tag
  8. Welcher Song passt für dich am besten zur aktuellen Situation?
  9. Worauf du dich im Sommer freust
  10. Dein bisher schönstes Erlebnis 2020
  11. Finde eine neue Perspektive in deiner Wohnung
  12. Wofür du jetzt endlich mal Zeit hast
  13. Eine Pflanze, die du zuhause hast
  14. Etwas, das du aussortieren kannst
  15. Was könnte man mit einer Rolle Klopapier noch so machen?
  16. Was du heute normalerweise machen würdest
  17. Dein Lieblingssmoothierezept
  18. Eine Sicht auf deinen Kühlschrank 
  19. Ruf jemanden an und beschäftige dich mit einem Satz, den die Person gesagt hat
  20. Dein erster und dein letzter Gedanken an diesem Tag 
  21. Wovor hast du Angst?
  22. Dein Lieblingsgericht
  23. Wie ist das Wetter heute?
  24. Eine Sache in deinem Gefrierfach
  25. So würde der Ort riechen, an dem ich jetzt gerade gern wäre 
  26. Ein Satz oder Zitat, welches mir heute hängen geblieben ist 
  27. Was fehlt dir?
  28. Das habe ich heute geträumt 
  29. Bestandsaufnahme meiner Achselhöhle 
  30. Was macht dich so richtig wütend?

Hier nochmal zum Abspeichern:

  1. Fehler passieren! Fehler sind eigentlich keine Fehler. Du lernst, ist doch klar, dass das nicht gleich alles perfekt funktioniert. Und das Konzept von Perfektion solltest du sowieso fallen lassen!
  2. Lass einfach raus, was in dir steckt. Egal, wie es aussieht.
  3. Wenn ihr einen Tag verpasst, lasst die Seite einfach leer!
  4. Wenn was schief geht, geht’s halt schief.
  5. Ihr müsst Euch nicht ewig Zeit nehmen. Es reichen 5-10 Minuten, denn es geht nicht darum, etwas Perfektes zu machen. Setzt euch vielleicht sogar einen Timer und hört nach 10 Minuten auf, wenn ihr an dem jeweiligen Tag nicht viel Zeit habt!

_

Bilder von Imina
Ideen von Luka, Nora & Imina.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.