Selbst & Inszenierung
Schreibe einen Kommentar

Nachdem ich so lang weg war

Nachdem ich so lang weg war,
Ist es schwer wieder anzufangen.
Zu schreiben.

Schwer in Worte zu fassen,
Was gewesen ist.
Schwer zu be-schreiben.

Also nehme ich mir einen Augenblick.

Ich schaue zurück.

In meinem Notizbuch steht in wackeliger Schrift
„Ist das schön, für mich zu leben.“
Weil ich’s seit ein paar Wochen zum ersten Mal tu’.

Ich habe das Gefühl,
Ich hätte einen Kampf gewonnen.
Einen Kampf gegen meine eigenen Muster.
Habe sie hinter mir gelassen, sträube mich gegen sie.

Hätte nicht gedacht, dass ich noch mal so viel Lust auf
Leben haben könnte.
Aber die habe ich.

Mein Umfeld fühlt sich wie ein großer Spielplatz an,
Auf dem ich alles erstmal ausprobieren muss.
Schaukle und wippe hin und her. Doch bin stark.
Ich kann das.

Bin froh, nicht aufgegeben zu haben.
Bin froh, wieder hier zu sein.

Text und Fotos von Nora.

Diesen Beitrag gibt es auch zum Hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.