Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Sex: Fantasie und Realität

Unterschiedliche Bedürfnisse, Wünsche und Vorlieben machen Sex immer wieder zu einem spannenden und vor allem ganz eigenen Erlebnis. Es ist nie gleich, aber immer irgendwie besonders und intim. Und das ist toll! Trotzdem haben wir alle dieses eine Bild von dem perfektem Liebesakt im Kopf. Kerzen, schöne Unterwäsche, elegante Bewegungen, keine Pannen. 

Worüber jedoch kaum jemand spricht, ist, dass dieses Klischeebild kaum erfüllt wird. Die eigene Phantasie vom Geschlechtsverkehr sieht nunmal ganz anders aus als die Realität. Und das ist auch gar nicht schlimm. Wie langweilig wäre es denn, wenn jeder Sex immerzu gleich verlaufen würde? 

Schuld an diesem Bild in unseren Köpfen unter anderem ist die Pornoindustrie. Wo vor ein paar Jahren der Fantasie keine Grenzen gesetzt worden sind, kann man sich heute unzählige kleine Filmchen im Internet anschauen, in denen es immer wieder gleich (und gleich schnell) abläuft. Heterosexueller Mann, eine Frau, die all seine Bedürfnisse befriedigt, immer alles super gut kann, lautes Stöhnen, keine Fehler, kein Schweiß, immerzu die gleichen Stellungen.

Doch ein Glück gibt es da noch so viel mehr, was Sex ist und ausmacht. Es ist ganz normal, dass nicht alles gleich perfekt läuft. Was ist denn schon perfekt? Jede Person hat ihre ganz eigenen Vorlieben, sodass es nicht die eine Anleitung für “den besten Geschlechtsverkehr” gibt. So ist eine gewisse Schüchternheit ist am Anfang ganz normal. Oft müssen sich alle Beteiligten erstmal ein mal ein wenig einspielen. Man kann über seine Vorlieben sprechen und sich gegenseitig erkunden.

Erwartet also bitte nicht zu viel von dem ersten Mal mit dem/der neuen Bettpartner*in, sondern probiert freudig drauf los und habt Spaß!

Oft fängt es schon damit an, dass kurz dieses unangenehme Schweigen beim Ausziehen entsteht. Schafft man es nicht, die eigene Hose oder das Shirt mit einer Bewegung von sich zu reißen, ist das doch gar nicht schlimm. Im Porno sieht es natürlich immer super elegant aus, im echten Leben eben nicht. Grinst euch an, küsst euch und zieht nebenbei die Hose aus. Da bleiben auch schon mal die Socken an, na und?

Ich dachte immer, dass wir völlig im Rausch des Aktes versinken und währenddessen gar nichts zueinander sagen. Doch wir lachen über BH’s, die schwer aufgehen, darüber, wenn der Kopf im T-Shirt stecken bleibt, über die Verrücktheit und Besonderheit des Moments, in dem wir uns gerade befinden, über unsere Haare, die in unserem Mündern kleben. Wir sind ineinander verschlungen und manchmal sagst du Dinge zu mir, die so schön sind dass ich darin baden möchte. Und manchmal lachen wir, weil etwas schief geht. 

Und dann geht es auch schon weiter: Unterwäsche. Muss nicht immer Seide mit Spitze sein. Die Hauptsache ist, dass ihr euch wohl fühlt. Gerade wenn ihr die ganze Sache eigentlich gar nicht geplant hattet, ist jetzt vielleicht nicht von der schönsten Unterwäsche auszugehen, die sich in euren Kleiderschränken befindet – na und? Die ist doch eh ganz schnell weg und deshalb völlig überbewertet.

In meinem Kopf hatte ich immer das Bild, dass sich unsere Körper, wenn sie aneinanderreiben, weich und warm sind. Und obwohl sich deine Haut unter meiner so weich anfühlt, spüre ich die Haare, die an deinen Beinen oder unter deinen Armen wachsen, die Stoppeln, die langen, weichen Haaren an den Armen. Doch das fühlt sich gut an und gehört genauso zu dir wie zu mir. Irgendwie kitzelt es auch.

Ein ganz wichtiges Thema, welches nicht vernachlässigt werden darf, ist die Verhütung. Ja, Kondome sind irgendwie nicht wirklich cool, aber eben wichtig. Oft entsteht auch beim Überziehen des Kondoms eine unangenehme Still – das ist genau die Stelle, die im Porno dann herausgeschnitten wird, gehört aber genauso mit dazu. Versucht diesen Teil genau so zu würdigen, wie alles andere. Helft euch dabei, küsst euch.

Die Bettdecke ist inzwischen auf dem Boden gelandet, als deine Eltern nach Hause kommen. Wir hören sie, weil deine Tür genau gegenüber der Haustür liegt. Ich verstehe kein Wort, das sie sagen, doch du lachst und dann muss ich auch lachen. Die Stimmung im Raum hat sich verändert aber wir schauen uns an und machen da weiter, wo wir angefangen haben.

Schämt Euch nicht davor, zu schwitzen. Im Gegenteil. Vor Aufregung, vor Hitze strömen eben sämtliche Körperflüssigkeiten aus einem. Das ist normal, gerade wenn man sich so stark körperlich betätigt. Es wird nicht umsonst manchmal “Bettsport” genannt. Und auch wenn Du oder ihr Eure Tage habt, ist Sex trotzdem möglich. Wichtig ist, respektvoll miteinander umzugehen und dass ihr Eure Körper und dessen Ausscheidungen so akzeptiert, wie sie sind.

Wie feucht man werden kann – oder ob überhaupt – das ist von Person zu Person verschieden. Hier lässt sich mit Gleitgel nachhelfen, oder auch mit Spucke. Oft reagiert dein Körper auch auf die Gesamtsituation. Fühlst Du Dich nicht wohl, dann kann es schon mal länger dauern oder wird einfach gar nicht. Kannst Du Dich jedoch zu 100% fallen lassen und lässt Deine Umgebung das auch zu, dann ist das mit dem feucht werden schon leichter. Gleiches gilt übrigens für den Penis und die Erektion dessen.

Auch mit dem Orgasmus verhält es sich so. Grundsätzlich kann jede Person zum Orgasmus kommen. Es ist nur die Frage, wie und ob es eintritt und wie oft und wie nachhaltig es geschieht. Auch kann sich das von Person zu Person, mit der Du Sex hast, unterscheiden. Damit, einen Orgasmus vorzutäuschen, tust Du übrigens niemanden einen Gefallen. Weder Dir, noch der Person, mit der du Sex hast. Daraus können viele Missverständnisse resultieren. Du willst ja auch nicht, dass jemand denkt, dir gefällt etwas, obwohl das nicht der Fall ist.
Über den Orgasmus gibt es auch einen TIERINDIR-Beitrag. Klick hier!

Stöhn’ so viel und laut, wie Du möchtest und rede so viel schmutziges Zeug (“Dirty Talk”), wie Du möchtest. Und anders herum: sollte es Dir nicht gefallen, dass Dein Gegenüber dies tut, sag es. Besser, ihr verständigt Euch darüber. Gleichzeitig sollte man solche Sachen aber auch erstmal ausprobieren, abtasten. Und wenn ihr Dirty Talk ausprobiert und darüber lachen müsst, ist das auch gut!

Wackeln meine Brüste zu sehr? Wie sehe ich aus? Es ist einfacher gesagt, als getan, aber: Mach Dich frei von diesen Gedanken und versuche, Dich fallen zu lassen! Kein Sex der Welt sieht im echten Leben filmreif aus – das was Du in Filmen siehst, ist Fake! Aber gerade dieses Unperfekte macht alles so unvergleichlich und wunderbar.

Leider kommen Frauen beim Sex oft zu kurz. Das sollte und MUSS vor allem nicht so sein. Kommunikation ist der Schlüssel. Verlange das, was Du willst. Frage, bitte, oder leg selbst Hand an. Ihr beide solltet gleich glücklich die Situation verlassen. Nach dem Sex unglücklich zu sein, prägt Dich. Lass es nicht so weit kommen. Jemand, der Dich wirklich schätzt, wird es Dir so bereiten, wie Du es gern haben willst. Vice versa.

Das gilt für alle, aber vor allem die, die mit Blasenentzündungen zu tun haben: Geht nach dem Sex (mit einem Mann*) auf die Toilette. Auch, wenn man den Moment nicht zerstören möchte. Es ist für Eure Gesundheit. Umso schöner ist es, dann wieder in’s Bett zurückzukommen.

Am nächsten Morgen, nachdem wir zusammen Erdbeeren und Kaffee gefrühstückt haben und du zur Uni gefahren bist, will ich mein Bett machen und entdecke riesige Flecken auf dem dunkelroten Bettlaken. Ich schmunzele und meine Wangen werden ein bisschen rot. Eigentlich sehen sie ziemlich lustig aus und erinnern mich an gestern Abend. Ich stecke das Laken in die Wäsche und räume den Rest des Zimmers auf, während ich das, was gestern passiert ist, Revue passieren lasse.

Sex ist eine der schönsten Sachen der Welt! Also, entspannt euch. Sex bedeutet Vielfalt. Sex kann nicht richtig oder falsch sein. Wenn euch mal etwas unangenehm ist, versucht es mit Humor zu nehmen. Ganz wichtig ist darauf zu achten, wie es sich für euch anfühlt. Und es wird sich nicht gut anfühlen, wenn ihr euch verstellt oder eine Rolle spielen müsst.

Am schönsten wird es für dich sein, wenn du ganz du sein kannst!

_

Worte von Luka, Nora und Imina.
Collage von Imina.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.