Gastgedanken, Inspiration
Schreibe einen Kommentar

Wann bin ich mein?

Tag für Tag

Druckt man mich zurück

In den dunklen Keller meiner Kindheit

Ohne Licht

und Zuversicht

Für Wochen bleib ich darin Liegen

Und weiß nicht wie mich zu biegen

Um die Schmerzen zu umgehen,

die Worte in Armeen

mir bescheren.

Steh ich wieder auf beiden Füßen

Im Sonnenlicht

Fängt der Kreis an sich zu drehen.

Tag für Tag

Denk ich mir

Irgendwann bin ich gefunden

Und nicht an das Alte gebunden.

Emma Hecht ist fast 17 Jahre alt, schreibt für ihr Leben gerne Gedichte und lebt in der Nähe von Regensburg. Manchmal veröffentlicht sie auch Gedichte auf den Jugendseiten ihrer Lokalzeitung, der Freistunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.