Monate: Oktober 2017

Truth

                Sophie liebt es, ihre Gedanken, Gefühle und Erlebnisse kreativ in schwarz auf weiß zu verewigen, in Form von Gedichten oder Texten, die sie auf Ihrem Blog oder Instagram veröffentlicht. Sie liebt das Leben, Lachen und Planet Earth. instagram / poetry account blog twitter

A Little Much

Gedankensalat an einem Montagabend. Völlig unseriös, mit vielen “irgendwie’s” und sehr theatralisch. Vielleicht ist dieser Blogpost ein aber kleiner Anstoß, wenn auch nur für einen von euch, der sich so allein fühlt wie ich es die letzten Monate getan habe.  Vorletzten Sonntag war ich auf dem Lorde-Konzert in Berlin. Neben ganz viel Glitzer, Konfetti, Freunde wiedersehen und laut mitsingen ist mir eine Stelle des Konzertes ganz besonders in Erinnerung geblieben, über die ich im Nachhinein noch viel nachgedacht und philosophiert habe. Nachdem Lorde sich nach dem Song „The Louvre“ auf eine Lichtbox gesetzt hatte und ein Bandmitglied die Melodie von „Liability“ anspielte, fing sie an, zu erzählen. Unglaublich nahbar und bescheiden sagt sie, wie dankbar sie für unser Kommen ist. Dass sie vom anderen Ende der Welt kommt und es nicht als selbstverständlich ansieht, dass so viele Leute zu ihrer Show gekommen sind. Und dann beginnt Lorde, von sich zu erzählen. Von einer Zeit, in der sie sich so allein gefühlt hat wie nie zuvor und wie weltverändernd das für sie war. Eine Zeit, in …

Jette Farina – Wortkünstlerin

Wer bist du? Vor kurzem habe ich eine sehr gute Freundin von mir gefragt, was sie auf die Frage „Wer bist du?“, wenn sie nicht mit ihrem Namen antworten dürfte, antworten würde. Sie fand die Frage schwierig und ihr fielen trauriger Weise nur negative Dinge ein. Gestellt habe ich diese Frage, weil ich finde, wir sollten uns über mehr definieren als einen gegebenen Namen, als den Job oder das äußere Erscheinungsbild. Ich sage also; ich bin Gedanken. Gedanken aus meinem Gedanken Kreislauf Betriebswerk und Gedanken anderer. Und nun: Raus aus dem Herumgedenke. Ich bin Jette Farina und schreibe meine Gedankengänge liebend gerne                                                                                  auf. Hier teile ich sie mit euch.   Text/ Jette Farina                      Photos/ Luka      

Wieso, weshalb, warum.

Wow. Unser erster Blogpost. Wie schnell nun doch alles ging ist für uns manchmal kaum zu glauben. Vor wenigen Monaten startete das damals noch namenlose Projekt “Tier In Dir” als Idee zu einem Magazin für junge Mädchen. Mit der Motivation von anfänglichem Enthusiasmus entstanden daraufhin Ideen, Gedanken, Wünsche und vieles mehr. Und uns dreien wurde immer mehr bewusst …. das ist eine gute Sache! Wir sind hier genau auf dem richtigen Weg! Aber … was machen wir denn eigentlich – fragt ihr euch vielleicht: Dann gibt’s jetzt die Antworten. Warum unser Projekt hier, mit diesem Blog startet? Weil das der leichteste Weg ist, mit Euch in Kontakt zu treten: Eure Geschichten zu hören, Eure Bilder anzusehen, gemeinsam über Themen, die uns alle angehen, zu diskutieren. Unser größtes Ziel ist es aber, Tier In Dir in möglichst naher Zukunft zu publizieren – und im Idealfall seht ihr bald die erste Ausgabe beim Zeitschriftenladen um die Ecke. Tier in Dir ist kein Magazin für Mädchen. Nicht nur. Es ist für alle, die es in die Hand nehmen wollen. Als …